Dresdner Konferenz zum intelligenten Lebensraum von morgen
7. – 8. November 2017 @ BioInnovationsZentrum Dresden

präsentiert von

Startup Germany e.V.

Partner

Smart Habitat –
Möglichkeiten und Herausforderungen im digitalen Zeitalter

Smart Cities sind in aller Munde. Smart Regions oder Smart Habitat hören wir bereits weit seltener. Was aber bedeuten diese Begriffe? Und noch wichtiger: Wie genau steigt man in diese komplexen Themenbereiche ein? Wie gestaltet sich das Zusammenspiel zwischen Mensch und Technologie in der digitalen Zukunft? Und was genau hat der Bürger davon?

Diese Fragen rund um den Megatrend digitaler Lebensraum von morgen zu durchdenken und konkrete Handlungsmodelle mit Vertretern von Städten, Kommunen sowie Unternehmen zu diskutieren ist Ziel der Konferenz Smart Habitat.

Heute schon kommen zu viel Experten zu Wort und zu wenig diejenigen, die die Projekte umsetzen. Erfahrene Akteure aus den Bereichen Smart Home, Smart Energy, Smart Mobility, Smart Education, Smart Health, Smart Administration und vielen mehr stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite.

Darüber hinaus bringen Keynotes, Panels, Podiumsdiskussionen und Best Practices den jeweiligen Input der Teilnehmer zusammen und stärken die Umsetzungskompetenz der Entscheider, damit die zukünftigen Lebensräume nicht digitales Neuland bleiben.

Schließlich stellen wir während der Konferenz die Frage, welche Vorteile die Menschen von einem Smart Habitat ziehen können. Denn die Bewohner unserer Regionen stehen im Mittelpunkt des Handelns unserer Verwaltung und all ihrer Tätigkeiten.

Wieso Smart Habitat? – Was ist das?

Wie bereits erwähnt, möchten wir mit Smart Habitat einen neuen Begriff prägen. Dieser Begriff soll sich nicht, wie beispielsweise Smart City, nur auf einen Teil unseres Lebensraums beziehen. Vielmehr sind wir davon überzeugt, dass der Mensch in ländlichen wie in städtisch geprägten Regionen stark von der Digitalisierung profitieren kann.

Sechs gute Gründe teilzunehmen

Sie fragen sich zu Recht, warum Sie an einer weiteren Konferenz teilnehmen sollen? Wir geben Ihnen einige Gründe:

In der heutigen Zeit werden wir von einem Überangebot an Konferenzen und Veranstaltungen geradezu überrollt. Unsere Veranstaltungen unterscheiden sich von den typischen Konferenzen. Wir suchen nicht nach den “Experten”, die Sie bereits von zahllosen Videos oder Texten kennen, wir bringen Sie mit den Menschen zusammen, die selbst an dem Thema arbeiten und bereits ähnliche Fragen beantworten mussten.

Unsere Motivation im Überblick:

Austausch: Tauschen Sie sich mit den Praktikern aus. Wir bringen 150 Umsetzer zusammen, die ihre Fragen gemeinsam beantworten.

Vernetzung: Konferenzen vergehen, Kontakte bleiben. Nach der Konferenz beginnt die eigentliche Arbeit für Sie – das Umsetzen. Mit einem starken Netzwerk beantworten sich viele Fragen dann von selbst.

Bildung: Unsere Veranstaltungen versuchen nicht das übliche Fachwortspiel fortzusetzen. Wir organisieren Veranstaltungen für Menschen, die sich austauschen und lernen möchten.

Diskutieren: Diskutieren Sie die Themen, die Sie wirklich angehen. Auf diese Weise lösen Sie Ihre Probleme am schnellsten. Oft gibt eine andere Meinung den richtigen Anstoß.

Spaß: Lernen mit Spaß ist einfacher und wirkungsvoller. Wir setzen die Themen für Sie auf, damit Sie das Lernen genießen können. Sie werden sehen.

Innovation: Sie lernen die neueste Technologien und die aktuellsten Methoden kennen. Kompromisslos innovativ, wo es Sinn hat.

Programm

7. November

Großer Saal

13:00 Uhr
Einlass & Registrierung

14:00 Uhr
Begrüßung
durch Markus Schranner von Startup Germany
und Bertram Dressel vom BioInnovationsZentrum Dresden

14:30 Uhr
Impulsvortrag
von Gerald Swarat
Smart Habitat – Wie technologiebasierte Innovationen unsere Lebensräume verändern

14:50 Uhr
Podiumsdiskussion
mit Sarah Brühl, Georg Haumann und Gerald Swarat
Probleme und Herausforderungen bei der Implementierung von Smart Habitat in ländlichen Regionen und Kommunen

15:30 Uhr
Vortrag
von Sarah Brühl
Erfahrungsbericht Smart-Habitat: So haben wir’s gemacht

16:30 Uhr 
Vortrag
von Georg Haumann
Darmstadt – Gewinnerin des bitkom-Wettbewerbs „Digitale Stadt“

17:30 Uhr
Podiumsdiskussion
mit Barbara Flügge, Toni Kiel und Ursula Berrens 
Analoge & digitale Lösungsstrategien für intelligente Lebensräume

18:15 Uhr
Austausch & Ausklang

8. November

Großer Saal

8:30 Uhr
Kaffee & Snacks

9:00 Uhr
Themen-Café
moderiert von Markus Schranner
Fragerunde zu Smart Habitat

9:30 Uhr
Impulsvortrag & Diskussion
Vortrag von Frau Dr. Martina Dressel
Diskussion mit Michael Selle, Roman Soike und Dr. Martina Dressel

Voraussetzungen, Chancen und Risiken von digitalem Lebensraum

11:00 Uhr bis 16:30 Uhr
Vorträge in den Räumen 1-3

16:45 Uhr
Podiumsdiskussion
mit Dagmar Hotze, Marc Groß, und Dr. Franz-Reinhard Habbel 
Smart Habitat – Jetzt handeln oder warten?

Raum 1

11:00 Uhr
Vortrag
von Frank Schilling
Smart Energy – Was können Stadtwerke, Städte und Gemeinden tun?

12:00 Uhr
Vortrag
von Dr. Jens Struckmeier
Smart Habtitat – Die Verarbeitung der Daten und deren Schutz

12:45 Uhr
Mittagspause

13:45 Uhr
Vortrag
Smart City Daten – Eigentum und politische Entscheidungen

14:45 Uhr
Vortrag
von Mathias Hitzfitz
Datensicherheit und digitales Risikomanagement

15:45 Uhr
Vortrag
von Dr. Franz-Reinhard Habbel
Smarte Regionen sind Deutschlands Zukunft!

Raum 2

11:00 Uhr
Vortrag
von Barbara Flügge
Smart Mobility – Wie können Städte und Gemeinden davon profitieren?

12:00 Uhr
Vortrag
von Dr. Olaf Müller
Smart Health – Digital Gesünder?

12:45 Uhr
Mittagspause

13:45 Uhr
Vortrag
von Dr. Martina Dressel
Die DNA des Erfolgs – Über Menschen, Maschinen und Mogelpackungen

14:45 Uhr
Vortrag/Workshop
von Dr. Ariane Berger
Bringt Smart City den Kommunen was?

15:45 Uhr
Vortrag
Roman Soike
Digitaler Wandel und digitale Infrastruktur

Raum 3

11:00 Uhr
Vortrag
Internet auf dem Land

12:00 Uhr
Vortrag
von Markus Schranner
Werden Regionen durch Smart Habitat gestärkt? Wenn ja, wie?

12:45 Uhr
Mittagspause

13:45 Uhr
Vortrag
von Michael Selle
Wie Digitalisierung die Stadtkultur verändert

14:45 Uhr
Vortrag
Smart Security – Macht Smart City die Welt unsicherer?

15:45 Uhr
Vortrag
von Toni Kiel
Chancen der Digitalisierung für nachhaltige Habitate der Zukunft

16:10 Uhr
Vortrag
von Amir Sharifat
Erfolgreiches Praxisbeispiel Flinc

Sprecher

Unsere Sprecher sind keine Theoretiker, die erklären können, was möglich wäre. Sie kennen sich mit dem Thema aus, weil sie entweder selbst Umsetzer sind oder bei der Umsetzung von Projekten geholfen haben.

</p>
<p><a href="https://techrally.org/blog/2017/09/04/gerald-swarat/">Gerald Swarat</a>

Gerald Swarat

</p>
<p><a href="https://techrally.org/blog/2017/09/01/dr-martina-dressel/">Dr. Martina Dressel</a>

Dr. Martina Dressel

</p>
<p><a href="https://techrally.org/blog/2017/09/01/sarah-bruhl/">Sarah Brühl</a>

Sarah Brühl

</p>
<p><a href="https://techrally.org/blog/2017/09/04/toni-kiel/">Toni Kiel</a>

Toni Kiel

</p>
<p><a href="https://techrally.org/blog/2017/09/13/franz-reinhard-habbel/">Franz-Reinhard Habbel</a>

Franz-Reinhard Habbel

</p>
<p><a href="https://techrally.org/blog/2017/09/15/markus-schranner/">Markus Schranner</a>

Markus Schranner

</p>
<p><a href="https://techrally.org/blog/2017/09/28/marc-gros/">Marc Groß</a>

Marc Groß

</p>
<p><a href="https://techrally.org/2017/10/09/dr-barbara-fluegge/">Dr. Barbara Flügge</a>

Dr. Barbara Flügge

Tickets

Die Tickets werden über den Dienstleister Eventbrite abgewickelt. Die Zahlung ist auch per Rechnung direkt an Startup Germany e.V. möglich. Die Rechnung erhalten Sie direkt nach Kauf von Eventbrite.

Wenn Sie sich über Eventbrite online anmelden möchten, finden Sie die Preise unten im Formular. Bei Anmeldung über das Formular sparen Sie sich die Eventbrite-Gebühren. Interessierte Studenten bezahlen 99,00 Euro zzgl. Umsatzsteuer, Öffentliche Einrichtungen und von ihnen beherrschte Unternehmen zahlen 199,00 Euro zzgl. USt. und private Unternehmen bezahlen 399,00 Euro zzgl. USt.

Alternativ können Sie das Anmeldeformular hier herunterladen und sich per Fax, Post oder Email anmelden:

Anmeldeformular_SH2017 herunterladen

Rookie-Stipendium

Du bist Berufsanfänger? Du bist neugierig darauf, wie die Welt von morgen aussehen wird? Und Du möchtest selbst aktiv unsere Zukunft mitgestalten? Du hast Ideen und möchtest diese umsetzen? Dann bewerbe Dich noch heute für ein Rookie-Stipendium!

Wir geben ausgewählten Rookies die Möglichkeit, kostenfrei an der Smart Habitat Dresden 2017  teilzunehmen. Dafür haben wir nur eine Bitte: Berichte von Deinen Erfahrungen zum Thema über Deine Kanäle und stoße auf diese Weise eine große Diskussion an. Damit sich noch mehr Menschen Gedanken über die Zukunft machen.

Um dabei zu sein, übersende uns Deine Bewerbung mit einer kurzen Begründung (max. 200 Worte), warum ausgerechnet Du ein Stipendium bekommen solltest und wie Du die Zukunft unseres Zusammenlebens gestalten würdest. Ach ja, und stelle Dich natürlich noch kurz vor: fertig ist die Bewerbung! Raus damit an . Bewerbungsfrist endet am 23.10.2017.

Das Stipendium beinhaltet die kostenfreie Teilnahme an der Smart Habitat Dresden 2017.

Blog

Digitalisierung in Stadt und Gemeinde - Anfangen! Vernetzen! Und dann: Machen!

/
Neben vielen sog. Smart Cities gibt es auch immer mehr Gemeinden,…

Auf in die Provinz!

/
Ein Gastbeitrag von Dagmar Hotze Liest man von ländlichen…

Mit Open Data die Stadt verbessern

/
Ein Gastbeitrag von Noel Schäfer Wer den Begriff “Open…

Frühere Konferenzen

Möchten auch Sie Partner werden?

</p>
<p>Marcia Schranner

Marcia Schranner

Operativer Vorstand

</p>
<p>Annemarie Zoppelt

Annemarie Zoppelt

Leitung Marketing & Kommunikation

Senden Sie uns eine Nachricht

Veranstaltungsort

BioInnovationsZentrumDresden
Tatzberg 47
01307 Dresden

Anreise und Unterkunft

Anreise

BioInnovationsZentrumDresden
Tatzberg 47
01307 Dresden

… mit dem Auto

… per Flugzeug 

… mit Bus und Bahn

Nahe gelegene Haltestellen des öffentlichen Nahverkehrs sind Tatzberg, Pfotenhauerstraße und Blasewitzer / Fetscherstraße. Diese werden von den Trambahnen 6 & 12 sowie den Busslinie 62, 64 und 305 angefahren.

Empfohlene Unterkünfte:

Hotel Artushof
Fetscherstraße 30
01307 Dresden

+49 (0) 351 / 44 59 10

Villa Loschwitz
Bautzner Straße 179
01099 Dresden

+49 (0) 351 / 403 46 93

Hotel am Waldschlösschen
Am Brauhaus 8b
01099 Dresden

+49 (0) 351 / 89 51 330

Weitere Unterkünfte finden Sie auf Google Maps